Im Zuge eines internationalen Ausschreibungsprozesses hat sich die GVB, der Nahverkehrsanbieter für Amsterdam und Umgebung, für die Software HASTUS von GIRO entschieden, um damit sämtliche Prozesse für Planung, Disposition und Betrieb sowie die Integration von Elektrobussen in den Fuhrpark zu optimieren.

Die GVB beschäftigt knapp 5.000 Mitarbeiter und betreibt 203 Busse, 200 Straßenbahnen, 90 U- und S-Bahnen sowie 18 Fähren. Das Liniennetz wird täglich von durchschnittlich 875.000 Fahrgästen pro Tag in Anspruch genommen, an Spitzentagen auch von bis zu einer Million. Da die Bevölkerung Amsterdams weiter zunimmt und die Stadt ein Tourismusmagnet ist, positioniert sich die GVB für die regelmäßige Beförderung von einer Million Fahrgästen pro Tag.

Dabei geht es der GVB um die Erfüllung und das Übertreffen der Erwartungen ihrer wichtigsten Stakeholder: der Fahrgäste, der Verwaltungspartnerschaft der Verkehrsregion Amsterdam und der Stadtverwaltung von Amsterdam. Dementsprechend muss die GVB so ausgestattet sein, dass sie auf die raschen Veränderungen der Mobilitätsbedürfnisse der Menschen in der Stadt reagieren kann.

Zur Erreichung seiner strategischen Ziele hat sich das Unternehmen für die Installation des HASTUS-Softwarepakets entschieden, das ausgewählte Module für die Netz- und Angebotsplanung, die Dienst- und Umlaufplanung sowie die Betriebslenkung umfasst.

„Dass die GVB zu dem Ergebnis gekommen ist, dass HASTUS als vollständig integrierte, multimodale Lösung den Bedürfnissen der GVB am besten gerecht wird, ist eine große Bestätigung für uns“, sagte Huguette Benoit, GIROs Vice President – Marketing, Sales and Business Development. „Wir freuen uns auf eine dauerhafte Beziehung und darauf, die GVB bei der Erfüllung und Übererfüllung der eigenen Ansprüche und der Erwartungen ihrer Stakeholder zu unterstützen.“

HASTUS ist in den Niederlanden weit verbreitet. Die Installation für die GVB in der niederländischen Hauptstadt ist landesweit bereits die achte HASTUS-Installation.

 

Foto: GVB/Gé Dubbelman